Eine plastikfreie Welt- ist das möglich?

Mit dieser Frage setzen sich die 37 teilnehmenden des Fachtags "Jute statt Plastik 2.0" auseinander, der am Samstag den 6.11.2021 in Mainz stattgefunden hat.

Zur Veranstaltung eingeladen hatte Basug Diaspora und Entwicklung e.V und die ÖFO e.V.

Nach Grußworten von dem bengalischen Botschafter Mosharraf Hossain Bhuiyan, dem Honorarkonsul von Bangladesch Hasnat Mia, dem Beigeordneten der Stadt Mainz Volker Hans sowie von Karsten Lange, Vertreter der Mainzer CDU gab es verschiedene Vorträge. Seine innovative Erfindung, die "sonali bag", die eine biologisch abbaubare Biokunststoff-Alternative auf Zellulosebasis ist, stellte Prof. Dr. Mubarak Ahmed Khan in seinem Vortrag vor. Eine weitere biologisch abbaubare Verpackungsmöglichkeit, die aus Meeresalgen besteht, stellte Dr. MAK Azad, aus Bonn, in seinem Beitrag vor. Einen Einblick in die Bildungsmaterialien, die für die pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen, um zu einer umweltbewussten Lebensweise zu motivieren, gab Mara Urich, Bildungsreferentin bei Vamos e.V. Der Abschluss des Tages bildete eine Diskussionsrunde unter den Teilnehmenden, indem praktische Beispiele für den Alltag zur Plastikvermeidung besprochen wurden.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Eine-Welt-Promotor*innen-Programms in Rheinland-Pfalz statt und wurde durch Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Landesregierung Rheinland-Pfalz sowie dem Elan e.V. gefördert.



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen