Flüchtlinge aus Griechenland aufnehmen!

Online-Protestaktion mit 80 Bildern auf der Facebookseite der Seebrücke Mainz zu sehen


Mainz. 80 Fotos von Bannern, Transparenten und Plakaten in den Fenstern, an Balkonen und an Hausfassaden arrangierte Lea Scholz unterlegt mit der Musik von Esther Ayo in acht Bildergalerien auf der Facebook-Seite der Seebrücke Mainz. Und noch immer kommen neue Bilder an, mit denen sich die Mainzer*innen für eine umgehende Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland einsetzen. „Es gibt bereits 21 bestätigte COVID 19 Fälle in zwei Lagern nahe Athen. Der Virus wird sich ungehindert ausbreiten und viele der Erkrankten werden sterben, wenn die EU nicht sofort Maßnahmen zur Evakuierung und Verteilung der Geflüchteten einleitet“, sagt Tobias Streer, Mitorganisator von RESQSHIP. Die Online-Protestaktion ist Teil der bundesweiten Initiative „Wir hinterlassen Spuren -#LeaveNoOneBehind“ (Lass niemanden zurück). „Seit Freitagabend gehen die Fotos über die E-Mailadresse mainz@seebruecke.org. bei uns ein. Wir werden auch morgen noch weitere Bilder hochladen“, sagt Bernd Drüke. „Viele Mainzer Bürger*innen sind unserem Aufruf gefolgt und haben mit ihren bunten und kreativen Texten und Bildern ein sofortiges Ende der unmenschlichen und tödlichen Bedingungen in den Flüchtlingslagern gefordert“, kommentiert Christa Blum vom Mainzer Flüchtlingsrat. Dem Protest haben sich auch der DGB und Verdi mit Transparenten an ihren Geschäftsstellen angeschlossen und trotz der Kürze der Zeit die Stadtratsfraktionen der Grünen und Linken und die Landtagsfraktion der Grünen. „Wir hoffen, dass weitere Landtagsfraktionen, die unseren Offenen Brief vom 19. März beraten, noch auf uns zukommen. Und, dass sich weitere Institutionen, Parteien und Mainzer*innen anschließen. Die Botschaft der Solidarität kennt keine Grenzen, sie soll nicht nur Mainz und die Landesregierung, sondern auch Berlin und Brüssel zum Handeln auffordern“, sagt Bernd Drüke für das Seebrückenbündnis zum heutigen Abschluss der Aktion. Facebookseite mit den acht Bildergalerien: https://www.facebook.com/seebruecke.mainz/ Weitere Informationen: Bernd Drüke 0152/54235293 Mit freundlichen Grüßen für das Seebrückenbündnis  Mainz Axel Geerlings-Diel Save me Mainz 01771482026


32 Ansichten
Allgemeine Infos

Copyright © 2020 Ökumenische Flüchtlingshilfe Oberstadt e.V. All rights reserved.

    Kontakt

        Mo. - Fr.: 10:00 - 17:30

  • Facebook